test20.jpg
Psychologischer Einstellungstest

Psychologischer Einstellungstest

 

 

Der psychologische Einstellungstest wird vor allem in Beamtenberufen durch qualifizierte Psychologen durchgeführt. Diese psychologische Prüfung kann man leicht mit dem Persönlichkeitstest verwechseln. Ein Persönlichkeitstest ist vorrangig darauf ausgelegt, die Denkweise und das Weltbild einer Person zu erfahren. Bis zu einem gewissen Grad ist das auch der psychologische Einstellungstest, jedoch ist hier eine andere Frage wichtiger. Ist der Bewerber in seiner Persönlichkeit stark genug um einen bestimmten Beruf auszuüben? Es ist einfach etwas anderes, ob ein Versicherungsvertrieb wissen will, ob der Bewerber eine Verkäufer-Mentalität hat als wenn die Polizei prüft, ob ein Bewerber genug Charakterstärke hat um eine Waffe zu tragen. Es will dort halt niemand das Risiko eingehen, dass ein schlecht ausgesuchter Bewerber mit einer Dienstwaffe Amok läuft. Oder in einer JVA den Türöffner für flüchtige Gefangene macht, weil sie ihm gerade sympathisch sind.


Der wichtigste und gravierendste Unterschied zwischen psychologischen Einstellungstests in Behörden und Persönlichkeitstests in Betrieben ist der, dass die Prüfung und Auswertung durch medizinisch und psychologisch ausgebildetes Personal des Staates erfolgt. Um mal beim Thema der JVA zu bleiben, dort wird sich sicher keine „Bürokraft“ oder „Managerin“ hinsetzen, um einen Einstellungstest zu stricken, mit dem die Psyche der Bewerber überprüft werden soll. Zudem wird bei Behörden und dem sehr großer Wert darauf gelegt, dass die Bewerber ihre Anweisungen befolgen und dass ohne kritische Fragen. Stellt man dabei kritische Fragen, wird es oft als mangelnde Loyalität ausgelegt, während es in wirtschaftlichen Betrieben schon eher als Interesse gewertet wird.

 

 

Außerdem muss hier mal erwähnt werden, dass auch die Intelligenztests von dem ausgebildeten Personal ausgewertet werden. Somit ist hier die Auswertung auch wesentlich zuverlässiger. Was jedoch genau so ist wie in der Industrie, man erfährt die genauen Ergebnisse nicht. Man bekommt meistens nur Bescheid, ob man bestanden hat oder nicht. Hier soll sicher nicht behauptet werden, dass alle Psychologen im Staatsdienst besser sind als die freien, aber es ist einfach ein Fakt, dass Behörden viel eher qualifiziertes Personal dafür einsetzen als Ausbildungsbetriebe in der freien Wirtschaft.

 

 
© 2014 diesem Eignungstest bestehen
Zur Startseite