test19.jpg
Einstellungstest Ausbildung

Einstellungstest Ausbildung

 

 

Die Einstellungstests für Ausbildungen haben in den verschiedenen Wirtschaftszweigen, sind sehr danach ausgerichtet, um welchen Ausbildungsplatz man sich bewirbt. Aber auf jeden Fall werden dabei auch kleine Intelligenztests und das Allgemeinwissen abgefragt. Je nach Ausbildungsberuf werden dann auch praktische Einstellungstests organisiert. Dabei werden die Bewerber auf ihre Teamfähigkeit und ihre Eignung für den Beruf überprüft.


Also z. B. bei einer Ausbildung zum Koch wird man während eines Praktikumstages sehr darauf achten, ob der Bewerber mit Stress, Hektik oder einfach mit den grundlegenden Dingen in einer Küche zurechtkommt.

   

 ImageImage

 

Bei allen Berufszweigen wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass die Bewerber belastbar und leistungsbereit sind. Man kann auch simpel sagen: Im Praktikumstag prüft man die Arbeitsmoral. Ein Beruf, der sehr vielfältige Kenntnisse erfordert und im Büro stattfindet, wird sicher einen höheren Anteil an schriftlichen Tests haben als eine Eignungsprüfung im handwerklichen Bereich.

 

 

Ein Schwerpunkt bei Einstellungstests zu Ausbildungen ist vor allem das Abfragen von Wissen, dass man eigentlich in der Schule gelernt haben sollte. Viele Arbeitgeber trauen dem heutigen Schulsystem nicht. Dabei haben sie einfach höhere Anforderungen an Auszubildende mit einer 3 in Deutsch, als es ein Schullehrer es hätte. Es ist im Prinzip egal, ob es stimmt oder nicht. Gerade bei Auszubildenden mit mittleren Zensuren auf dem Zeugnis wird sehr genau hingesehen.  Viele Arbeitgeber und Ausbilder trauen den Zensuren der Schulen nicht mehr. Deshalb werden auch sogenannte psychologische Tests gemacht. Damit versucht man herauszufinden ob ein Bewerber auch (aus Sicht des Unternehmens) überhaupt in der Lage war sich solche Zensuren zu verdienen. Für Azubis in der Lehre, empfehlen wir die Berichtsheft Vorlage, für Wochenberichte und Musterbeispiele.

 

Es gibt aber auch einen Punkt in der Beurteilung von Bewerbern für Ausbildungen, der etwas gegensätzlich zu sein scheint. Dabei sucht man nach Bewerbern die Anweisungen absolut befolgen, ohne zu hinterfragen oder absolut kreativ und selbstständig ihre Arbeit machen. Für meine Begriffe ist es am schlimmsten, wenn beides verlangt wird. 

 
© 2014 diesem Eignungstest bestehen
Zur Startseite
© seit 2007 Autor: Selda Bekar